Spielbericht 1.Mannschaft - 20.Spieltag

 

Landesliga-Truppe verschenkt wertvolle Big-Points gegen Pfullendorf 2

 

Es war die große Chance einen direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt wohl endgültig abzuhängen, doch am Ende führte eine teils schlampige Chancenverwertung sowie ein individueller Fehler zu einer genauso schmerzhaften wie unnötigen 1:2 Heimniederlage gegen die Pfullendorfer Oberligareserve.

Zu Beginn trotze die Warnick-Elf den stürmischen Windböen und den nach wie vor schlechten Platzverhältnissen nach Möglichkeit mit aggressivem Forechecking. Das Resultat waren Chancen im Minutentakt. Vor allem nach Standards ergaben sich in der Anfangsphase mehrere Möglichkeiten zur Führung. Zuerst verzog Hägele knapp aus kurzer Distanz, ehe Grecos Schuss entscheidend geblockt wurde (6., 10.). Wenige Augenblicke später klatschte ein Freistoß von Kapitän Hägele auf die Querlatte (13.). In der Folge traten dann auch die Gäste zum ersten Mal gefährlich vor dem Hilzinger Gehäuse in Erscheinung. Nach einer Flanke stieg der Pfullendorfer Knippschild am höchsten und Müller musste sich gehörig strecken um den Ball zu sichern (18.). Als der FCH die Gäste Mitte der ersten Halbzeit zu passiv im Mittelfeld attackierte, gelang diesen ein gelungener Spielzug mit einem Querpass ins Zentrum, welchen Vogler zur etwas überraschenden Führung einschieben konnte (26.). Vom Gegentor wieder wach gerüttelt forcierte die Warnick-Elf wieder ihre Offensivbemühungen, doch Grecos sowie Dukarts Schüsse wurden von der SC-Defensive abermals entscheidend geblockt (34., 38.). Als Omeragic praktisch mit dem Halbzeitpfiff einen Freistoß an der Strafraumkante zum hochverdienten 1:1 Ausgleich verwerten konnte, schien der Bann an diesem Tag gebrochen.

 

Spielbericht 1.Mannschaft - 19.Spieltag

Landesliga Elf holt einen Punkt gegen die SG Dettingen-Dingelsdorf

 

Die SG Dettingen-Dingelsdorf setzte die Warnick-Elf auf dem riesigen Kunstrasen-Platz Oberlohn von Beginn an unter Druck und konnte bereits in der 3. Minute die 1:0 Führung erzielen. Büttner nahm dem unachtsamen Sätteli den Ball ab, flankte nach innen, wo der freistehende Kanas problemlos einschob. Der Vorteil sich mit dem Geläuf bestens auszukennen, war in den ersten Minuten nicht zu übersehen. Nach sieben Minuten folgte allerdings mit dem ersten Angriff gleich der Ausgleich: Das Hilzinger Kopfballungeheuer Jeckl verwertete Lisantis punktgenauen Eckball problemlos zum 1:1 Ausgleich. Durch den zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Ausgleichstreffer kam die Sicherheit auch merklich, sodass man das Spiel in Folge ausgeglichener gestalten konnte. In der 20. Minuten erzielte  Goalgetter Dukart nach einem Abpraller sogar das 2:1 für den FC Hilzingen. Die beiden Innenverteidiger Haug und Sätteli verstanden es nun die Defensive hervorragend zu ordnen und der schnellen und laufstarken Offensive der SG Dettingen bis zur Pause keine nennenswerte Chancen mehr zur gewähren. Offensiv konnten vereinzelt vielversprechende Konter kreiert werden, welche leider nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Alles in allem war die Pausenführung somit nicht unverdient, zumal man nun auch selbst mehr Spielanteile hatte.

Trotz einer offensiveren Ausrichtung und Auswechslungen schaffte es die Heimelf nach der Pause nicht, den FCH gefährlich unter Druck zu setzen, denn auch nach der krankheitsbedingten Auswechslung von Marvin Haug stand die Abwehr vorerst tadellos. Nach einem sehenswerten Seitenwechsel von Holzreiter auf Jeckl, konnte dieser sich auf der linken Seite dank eines Doppelpasses mit Omeragic in den Strafraum spielen, wo er nur mit einem Foulspiel des kurz zuvor eingewechselten Wilhelmsen zu stoppen war; die folgerichtige Entscheidung der Schiedsrichterin Topf war Strafstoß. Sätteli verwandelte eiskalt und unhaltbar zum 3:1 Führungstreffer (Eine erste Anfrage von Bayer 04 Leverkusen liegt bereits vor).

 

Spielbericht 1.Mannschaft - 18.Spieltag

Doppeltorschütze Dukart macht den Unterschied – Derbysieg gegen Stockach

 

Beinahe wäre der FCH als gefühlter Verlierer vom Hilzinger „Fußballacker“ geschlichen, als VFR Torjäger Iannone beim Spielstand von 2:1 in der Nachspielzeit zum Strafstoß antrat. Doch er vergab das Geschenk des FCH und somit durften sich die Hilzinger Spieler sowie das Trainerteam über drei glückliche, wenn auch verdiente Punkte freuen.

Das Spiel begann temporeich, mit einem leichten Übergewicht für die Hausherren. Die erste Aktion vor dem Tor der Gäste hatte Lisanti mit einem ersten Warnschuss (11.). Nur wenige Minuten später tanzte wiederrum Lisanti zwei Gegenspieler an der Strafraumkante aus und bediente Dukart mit einer gefühlvollen Flanke, sodass dieser den Ball mit einem platzierten Kopfball verwerten konnte (13.). Nach dem Rückstand fanden die Gäste kein probates Mittel die dicht gestaffelte Hilzinger Defensive zu überwinden. Auch die beiden VFR Topstürmer Iannone und Henkel blieben nahezu komplett bei den beiden Hilzinger Innenverteidigern Haug und Sätteli abgemeldet. Einzige Ausnahme blieb ein Torschuss von Henkel, welchen FCH Keeper Renner jedoch entschärfte (28.). Der FCH setzte seinerseits mit einigen Konteraktionen Nadelstiche ohne jedoch auf 2:0 zu erhöhen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff wurde der FCH dann doch für eine Unachtsamkeit knallhart bestraft. Nach einem Freistoß kam der Ball mit der zweiten Welle erneut in den Strafraum und der sträflich alleingelassene Iannone verwerte einen hohen Ball mit einem sehenswerten Seitfallzieher zum 1:1 Ausgleich (45.+1).

 

Mann des Spiels gegen Stockach. Dukart (rechts im Bild) schoss nicht nur beide Tore,
sondern rieb sich auch läuferisch für das Team vorbildlich auf.

 

Spielberichte 1.Mannschaft - Testspiele

Generalprobe geglückt

FCH 1 gewinnt letzten Test gegen Walbertsweiler/Rengetsweiler


Nach fünf intensiven Wochen mit mehr Licht als Schatten steht das Aushängeschild des FC Hilzingen nun kurz vor dem Start in die 2. Saisonhälfte der Landesliga. Viel Licht gab es aufgrund einiger gelungener Testspielauftritte sowie der derzeitigen guten Personalsituation ohne großartiges Verletzungspech. Schatten wiederrum nur in manchen Phasen der Testspiele und der Rückschläge durch erschwerte Platzbedingungen sowie die Grippewelle, welche das Team von Ronny Warnick mitten in der Vorbereitung heimsuchte. Nach den ersten drei Tests gelang der Ersten in den vergangenen drei Partien u.a. ein knapper 3:2 Sieg gegen den TSV Aach-Linz, obwohl man zu Beginn mit 2:0 zurücklag. Danach folgte trotz einer ordentlichen Leistung eine etwas unglückliche 1:2 Niederlage gegen den SV Worblingen. Zu guter Letzt konnte man im letzten Test – vor allem durch eine Leistungsexplosion in der 2. Hälfte – vollends überzeugen und Angstgegner SV Walbertsweiler/Rengetsweiler mit 6:2 besiegen. Aufgrund der derzeitigen Tabellensituation des Gegners (Tabellenführer Bezirksliga Bodensee) darf man diesen letzten Test sehr wohl als Gradmesser für den Ligaauftakt werten.

 

Defensivallrounder Wachter (rechts .i.B.)  ist mit Kniebeschwerden der
derzeit einzige Langzeitverletzte den Warnick zu beklagen hat.

Spielberichte 1.Mannschaft - Testspiele

Warnick-Elf von Grippewelle gebeutelt

3 Testspiele bereits absolviert

 

Seit nunmehr drei Wochen malochen die Spieler der 1. Mannschaft nun für den Rückrundenauftakt in der Landesliga am 14.03. Drei Tests haben die Mannen von Ronny Warnick bereits absolviert. Dabei setzte es im ersten Testspiel eine knappe Niederlage gegen den württembergischen Bezirksligisten aus Waldmössingen, während man beim Schützenfest gegen die Schweizer Reserve aus Thayngen ordentlich Selbstvertrauen tanken konnte. Auch die dritte Partie am gestrigen Samstag konnte erfolgreich gestaltet werden. Am Ende stand ein deutliches 4:0 gegen den SV Mühlhausen zu Buche. Derweil wurden auch die Aktiven von der deutschlandweiten Grippewelle heimgesucht. Während die 1. Mannschaft arg dezimiert in ihre Testpartien gehen musste, so zwang sie die 2. Mannschaft gar zum Ausfall der Trainingseinheiten unter der Woche. Somit greift die Zwote dann in der kommenden Woche voll ins Geschehen ein.

 

Spielbericht 1.Mannschaft - 17.Spieltag

Warnick-Elf kommt im Schwarzwald abermals unter die Räder

5:1 Klatsche gegen Villinger Oberligareserve

 

Der FC Villingen II wurde vom Aufsteiger FC Hilzingen vom 0:1 in der 4. Minute durch Jonas Holzreiter mit einem Schuss in die lange Torecke kalt erwischt. Kurz darauf klärte der Gast nach einem Sololauf von Ali Sari auf der Torlinie. In der Folge spielte sich in der kämpferischen Partie viel zwischen den Strafräumen ab. Wobei Marijan Huljic in der 34. Minute mit einer tollen Reaktion gegen Jeckl das 0:2 verhinderte. Besser machte es für den FC 08 dann Fabio Chiurazzi, der nach einem Solo über links trocken unters Lattenkreuz zum 1:1 in der 43. Minute traf.

Spielbericht 1.Mannschaft - 16.Spieltag

FCH 1 erkämpft sich verrücktes Remis mit 3 Strafstößen

 

Insgesamt drei Mal zeigte der Unparteiische Renner in der Partie gegen den FC Überlingen auf den Punkt. Hinzu kam schließlich noch ein Platzverweis. Es war eines dieser Spiele, die sich Schiedsrichter nicht wünschen. Viele kritische Szenen und einige grenzwertige Zweikämpfe. Obwohl er es sicher nicht beabsichtigte, so stand der Unparteiische am Ende klar im Mittelpunkt des Spiels, obgleich viele seiner Entscheidungen durchaus regelkonform waren. Aber jetzt erst einmal der Reihe nach. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein rasantes Landesligaspiel mit Höhepunkten auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Aktion hatte 09 Torjäger Kuczkowski (2.) bereits früh in der Partie, als er bedient wurde, nicht lange fackelte und sein Schuss knapp am Hilzinger Gehäuse vorbei rauschte. Wenig später tankte sich der wuselige Überlinger Auer durch das Mittelfeld durch, passte quer auf Steurer (9.), der sofort den Abschluss suchte. Dabei warf sich Haug in die Schussbahn und blockte den Ball unbeabsichtigt mit der Hand. Der Unparteiische folgte korrekterweise der mehr als fragwürdigen Handspielregel und entschied auf Strafstoß, welchen Kuczkowski souverän zum 1:0 verwandelte. Nach 15. gespielten Minuten ertönte dann nach einem vermeintlichen Handspiel erneut der Pfiff des Schiedsrichters. Dieses Mal war die Entscheidung des Unparteiischen allerdings fragwürdiger als noch bei der ersten Szene. Sätteli schnappte sich das Leder und auch er versenkte den Handelfmeter souverän zum 1:1 Ausgleich. Nach der Anfangsviertelstunde folgten zwei Großchancen unmittelbar hintereinander. Zuerst landete ein verunglückter Schussversuch von Hägele direkt vor den Füßen von Jeckl (17.), dessen Abschluss aus kurzer Distanz gerade noch so von Gästekeeper Palmy-Hockl pariert werden konnte. Kurz darauf lauerte Jeckl nach schöner Flanke von Dukart am langen Pfosten, ein Überlinger Verteidiger konnte jedoch im allerletzten Moment entscheidend stören. Nach einer weiteren Halbchance der Gäste vom See waren Torraumszenen in der Folge Mangelware. Langweilig war die Partie zu dieser Phase hingegen dennoch keinesfalls. Beide Teams legten ein hohes Tempo und ein bissiges Zweikampfverhalten an den Tag. Direkt vor dem Halbzeitpfiff ergab sich dann doch nochmal ein Hochkaräter für den FCH. Agostinho (44.) brachte den Ball mit einem Freistoß vor das Tor der Gäste, wo Jeckl am langen Pfosten freistehend zum Abschluss kam, die Kugel allerdings nicht im Tor unterbringen konnte. Mit einem durchaus leistungsgerechten Unentschieden ging es schließlich in die Halbzeitpause. 

Spielbericht 1.Mannschaft - 15.Spieltag

Doppelschlag vor der Halbzeitpause versetzt Warnick-Elf den Knock-Out

 

Mit einem nicht unverdienten 2:0 musste sich unsere 1. Mannschaft am vergangenen Samstag gegen die DJK Villingen geschlagen geben und damit einen erneuten Rückschlag verkraften. Derweil hält die Torflaute beim Aushängeschild des FCH weiter an. Seit nun mehr 310 Minuten bleibt man ohne Torerfolg. Dabei hielt unsere Mannschaft in der ersten halben Stunde gut dagegen und gestattete den formstarken Gästen nur wenig Raum zur Entfaltung. Ein Distanzversuch von Wieczorek (15.), der das Ziel knapp verfehlte, blieb dabei die Ausnahme. Greco (17.) hatte  unmittelbar danach die erste Gelegenheit für den FCH, aber aus spitzem Winkel brachte er zu wenig Druck hinter den Ball. Ansonsten war der FCH in der Offensive so gut wie abgemeldet, denn Greco, der einzig offensiv in Erscheinung tretende Hilzinger Akteur im ersten Durchgang, war zwar emsig, jedoch ein ums andere Mal auf sich allein gestellt. Dennoch, beide Teams versuchten im ersten Drittel des Spiels gefälligen Kombinationsfußball zu spielen und den Ball mit flachen Ballpassagen laufen zu lassen. Als sich der FCH gegen Ende der ersten Halbzeit unnötig tief in die eigene Hälfte reindringen ließ und zusätzlich die Kompaktheit verlor, gelang es den Gästen prompt ihr spielerisches Übergewicht in Tore umzumünzen. Zuerst gewann DJK Spieler P. Heinig (40.) nach einem Pass in die Gasse das Laufduell gegen den Hilzinger Innenverteidiger und legte dann den Ball am herauseilenden Müller zum 1:0 vorbei in die Maschen. Keine 120 Sekunden später legten die Schwarzwälder nach und spätestens jetzt waren alle guten Vorsätze dahin. Die DJK setzte sich mit einer Passstafette am rechten Flügel durch und mit viel Übersicht wurde Reich (42.) am langen Pfosten mit einer gefühlvollen Flanke bedient, die er per Direktabnahme  zum 2:0 vollendete. Somit gingen die Gäste verdient mit 2:0 in die Halbzeitpause.

 

Anfangs gewann der FCH wie Agostinho in dieser Szene noch eine Vielzahl an Zweikämpfen.
Eine unaufmerksame Viertelstunde des FCH reichte den Gästen jedoch um auf die Siegerstraße zu gelangen.
Schiedsrichterin Grothe im Hintergrund lieferte hingegen eine respektable Partie ab. (Bild-Quelle: Südkurier)

 

Spielbericht 1.Mannschaft - 14.Spieltag

Erneut chancenlos im Schwarzwald - 0:3 beim FC Neustadt

Nach vier sieglosen Spielen begann der FC Neustadt konzentriert gegen den FC Hilzingen. Die Gäste wurden bereits früh angegriffen und kamen so überhaupt nicht ins Spiel. In der 6. Minute hatte Alexander Winter die erste Chance, doch sein Kopfball ging knapp über das Tor. In der 11. Minute überwand Stefan Ketterer aus etwa zehn Metern den gegnerischen Torwart mit einem schönen Flachschuss in die linke Torecke zum 1:0. Der FC Neustadt machte weiterhin das Spiel und die Gästeabwehr stand gehörig unter Druck. In der 37. Minute hatte Björn D'Antino die große Möglichkeit zum 2:0, doch er scheiterte aus spitzem Winkel. Nun war es ein Spiel auf ein Tor und zwar das des FC Hilzingen. In der 40. Minute verwandelte Winter nach Foul an Ketterer den Strafstoß sicher zum 2:0. Kurz vor der Pause hatte der FC Hilzingen die erste gute Möglichkeit, verpasste das Tor jedoch knapp.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte vergaben die Gäste ihre erste Chance. Es spielte sich nun viel im Mittelfeld ab. Die Gäste wurden etwas aggressiver, beim FC Neustadt häuften sich die Chancen. Der starke Ketterer bereitete dann das 3:0 vor. Er kam über die rechte Seite und spielte den Ball Richtung Elfmeterpunkt, dort hatte der eingewechselte Johannes Bußhardt keine Probleme, den dritten Treffer zu erzielen. Danach häuften sich die Möglichkeiten für den FC Neustadt, doch die Gastgeber gingen großzügig mit der Chancenverwertung um. Die Gäste hatten nun den Angriffen des FC Neustadt nichts mehr entgegenzusetzen und so geht am Ende der Sieg für den Gastgeber in Ordnung.

Quelle: Südkurier

Spielbericht 1.Mannschaft - 13.Spieltag

Warnick-Elf geht im Schwarzwald unter

 

Es gab nur einen Lapsus, den sich die Bonndorfer am vergangenen Samstag leisteten und zwar, als sie unseren Mittelfeldspieler im Spielbericht mit einem Militärflugzeug aus dem 2. Weltkrieg verwechselten. Ansonsten boten die hervorragend aufgelegten Schwarzwälder eine nahezu fehlerfreie Partie auf dem Platz. Während der TuS seine nach eigenen Aussagen beste Saisonleistung zeigte, war es für die Hilzinger die wohl Schlechteste in dieser Saison. Am Ende stand somit ein auch in der Höhe gerechtes Resultat von 0:4 aus Hilzinger Sicht zu Buche.

Auf tiefem Geläuf bewiesen die Mannen von Benjamin Gallmann von der ersten Minute an mannschaftliche Geschlossenheit und eine enorme Laufbereitschaft. Mit aggressivem Forechecking und schnörkellosem Spiel wurde die FCH Defensive bereits früh unter Druck gesetzt und der FCH hatte so keinen Zugriff auf das Spielgeschehen. Als logische Konsequenz folgte das frühe 1:0 durch Kohler (11.), der nicht richtig attackiert wurde und Müller so mit einem strammen Schuss vom Strafraumeck bezwingen konnte. Im Gegenzug entwickelte sich eine Chance für den FCH, die an diesem Nachmittag rar gesät waren. Hammerschmidts Abschluss konnte jedoch vom TuS Keeper Ebner entschärft werden. Die Hausherren rannten fortan weiter unaufhörlich an und konnten Müller in Person von Rendler (24.) erneut überwinden, nachdem der FCH den Ball nicht entscheidend aus dem Strafraum klären konnte. Anstatt nun selber Akzente zu setzen, war es die Heimelf die weitere Hochkaräter bis zum Halbzeitpfiff vergab. Die sicherlich größte Gelegenheit vergab der freistehende Bernhart, dessen Kopfball am Pfosten landete. Somit ging es mit einem hochverdienten 2:0 für Bonndorf in die Halbzeitpause, mit welchem der FCH  mehr als gut bedient war.

 

Zu keiner Phase hatten die Schwarz-Weißen einen Zugriff auf das Spielgeschehen.
Zumeist lief man nur hinterher, wie auch in dieser Szene.

 

Spielbericht 1.Mannschaft - 12.Spieltag

Hegauer FV entführt verdientermaßen 3 Punkte aus Hilzingen

 

Der Hegauer FV machte sofort Druck, doch der Aufsteiger hielt engagiert dagegen. Nesci hatte für die Hegauer die erste gute Torgelegenheit, doch Sätteli hatte aufgepasst und klärte in letzter Sekunde. Der Hegauer FV drückte nun auf den ersten Treffer, der dann auch in der 23. Minute durch Nesci gelang. Lisante versuchte das Spiel des Liganeulings anzutreiben, aber die Hegauer verstanden es, den Hilzinger Mittelfeldmotor kalt zu stellen. Nach 30 Minuten parierte Torwart Maus im Kasten der Gäste Dukarts Schuss. Zwar ließ er den Ball nach vorne abprallen, doch der Nachschuss konnte vom Hegauer Herrmann geklärt werden. Die beste Chance hatte Hägele mit einem Freistoß. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause hatte Dukart mit einer Direktabnahme Pech.

Nach der Pause begann der FCH mit einem Paukenschlag, als Hammerschmidt einen Freistoß in das von Maus gehütete Tor versenkte. Jetzt schien die Partie wieder offen, aber der FC Hilzingen konnte nicht nachlegen und machte unnötige Fehler im Spielaufbau. Als der agile Stark in der 56. Minute die Gäste wieder in Führung brachte, war dies ein klares Signal für die Warnick-Truppe. Zwar versuchten jetzt die Spieler des FCH den sofortigen Ausgleich herzustellen, aber die Hegauer waren glücklicher in ihren Aktionen, beim Aufsteiger lief nicht mehr viel zusammen. Knapp zehn Minuten später fiel dann die Entscheidung zu Gunsten der Gäste durch Kohler.

Spielbericht 1.Mannschaft - 11.Spieltag

Warnick-Elf scheitert kläglich an sich selbst – 0:3 gegen FAL

 

So bitter. Nach 96 Spielminuten sah man in den Augen der Hilzinger Spieler nur noch enttäuschte, leere Blicke. Eine Mischung aus Unkonzentriertheit in der Defensive und das Auslassen unglaublicher Torchancen haben letztendlich zu einer deutlichen Niederlage der 1. Mannschaft gegen die SpVgg FAL geführt.

Die Anfangsviertelstunde gehörte klar den Linzgauern, die wacher waren, während der FCH zumeist einen Schritt zu spät war. Als logische Konsequenz konnten sich die Hausherren mehrmals ungehindert in den Hilzinger Strafraum hinein kombinieren. Bereits früh hatte Burgenmeister (8.) die Führung auf dem Fuß, verfehlte das Ziel allerdings knapp. Im Gegenzug hat dann Holzreiter (9.) die Chance, doch nachdem er zwei Gegenspieler geschickt ins Leere laufen ließ, verpasste er den rechtzeitigen Abschluss und wurde im letzten Moment geblockt. Auch in der Folge hatte Holzreiter (23.) eine weitere Riesenmöglichkeit auf dem Fuß und auch dieses Mal wurde sein Schuss im entscheidenden Moment geblockt. Auf der Gegenseite boten sich der SpVgg dann gleich zwei weitere gute Gelegenheiten. Beide Male (15., 17.) war Müller reaktionsschnell auf dem Posten. Der Aufsteiger antwortete ebenfalls mit einer Doppelchance (19.), als Klausmann Schuss zuerst knapp am Tor vorbei strich und Dukart den FAL Keeper anschließend zu einer starken Parade zwang. Schließlich gelang der Heimelf - die trotz der Chancengleichheit den deutlich präsenteren und lauffreudigeren Eindruck in dieser Phase hinterließ - nach einer gelungenen Kombination die verdiente Führung durch Huber (27.).

Der FCH kam in der Folge besser ins Spiel und hatte kurz vor der Halbzeit seine stärkste Phase. Erneut konnte Holzreiter am langen Pfosten schön freigespielt werden, doch sein Schuss aus spitzem Winkel konnte FAL Keeper Wind gerade noch parieren.

Spielbericht 1.Mannschaft - 10.Spieltag

Glanzloser Heimsieg lässt FCH am Spitzenfeld schnuppern

 

Es bleibt dabei. Der FCH tut sich vor heimischer Kulisse schwerer als in der Fremde. Dennoch, eine mäßige Leistung der 1. Mannschaft reichte in einem vergleichsweise niveauarmen Landesligaspiel um mit einem 3:2 Sieg gegen den FV Donaueschingen zumindest vorübergehend auf einen sagenhaften 4. Tabellenplatz vorzupreschen. Dabei sahen die Zuschauer im Hilzinger Stadion einen Blitzstart unserer Mannschaft. Keine 2 Minuten waren gespielt, als Dukart auf Klausmann passte und dieser erst den Gegenspieler sehenswert vernaschte, ehe sein trockener Abschluss vom 16er dem FCH die 1:0 Führung bescherte. Jeckl (3.) hätte nach Flanke vom rechten Flügel prompt das 2:0 nachlegen können, sein Abschluss touchierte jedoch nur den Pfosten. Die FCH Angriffsmaschine rollte in dieser Phase unaufhörlich weiter. Während Jeckl in der Folge kein Fortune beim Abschluss hatte und am Gästekeeper scheiterte, war Holzreiter (17.) Nutznießer und verwertete den Nachschuss überlegt zum 2:0. Spätestens jetzt hatte man den Eindruck, dass es für die Gäste ein bitterer Nachmittag werden könnte. Doch die Heimelf zügelte nun unnötigerweise das Tempo und erlaubte sich zu viele leichtsinnige Ballverluste. Gleichzeitig offenbarte der FCH in der Folge auch in der Defensive Schwächen. Nachdem Dukart und Klausmann vorne leichtfertig die Chance zum 3:0 vergaben, konnte der FV Donaueschingen mit dem direkten Gegenzug die komplette Hilzinger Abwehr düpieren. Gästestürmer Schlegel (28.) legte den Ball am zu spätkommenden Müller vorbei und hatte dann bei seinem Anschlusstreffer zum 2:1 leichtes Spiel. Dann reagierte der FCH jedoch bravurös. Jeckl (32.) flankte gefühlvoll quer auf Hammerschmidt und dieser nahm den Ball erst technisch einwandfrei an und schloss dann mit einem satten Schuss unhaltbar zum 3:1 ab. Doch auch der erneute 2-Tore-Vorsprung gab dem FCH nicht die nötige Sicherheit und Ruhe um Gegner und Ball laufen zu lassen. Bis zur Halbzeitpause gab es für beide Mannschaften keine nennenswerten Torraumszenen mehr zu verzeichnen und der FCH ging Dank einer tollen Anfangsviertelstunde verdient mit 3:1 in die Halbzeitpause.

Ein Fels in der Brandung.
Mark Wachter (am Ball) war bester Akteur auf Seiten des FCH und
ein wichtiger Stabilisator in dieser Partie.

Spielbericht 1.Mannschaft - 9.Spieltag

Warnick-Elf gelingt Husarenstück – 3:2 Auswärtssieg beim Spitzenreiter

 

Große Jubelszenen nach überstandenen 8 Minuten Nachspielzeit. Am Ende sicherte sich der Aufsteiger in einer gegen Ende nervenaufreibenden Partie 3 unerwartete Punkte gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Furtwangen und kehrte durch den 3:2 Überraschungserfolg wieder auf Tabellenplatz 6 zurück.

Gewohnt hervorragend vom Trainerteam eingestellt ging der FCH die Partie in Furtwangen an und setzte von Beginn an auf blitzschnelles Umschalten. Ein Schachzug, der sich bezahlt machen sollte. Auf einem großen Stadionplatz in Furtwangen zog sich der Aufsteiger weit zurück und überließ dem Tabellenführer die Spielgestaltung. Doch diese agierten über weite Strecken der ersten Halbzeit sehr schwerfällig im Spielaufbau und der FCH sorgte indes früh für erste Nadelstiche in der Furtwangener Defensive. Dukart (9.) war es, der Torwart Scherzinger zu einer ersten Parade zwang. Auch beim anschließenden Nachschuss von Holzreiter war der Keeper des Spitzenreiters reaktionsschnell auf dem Posten. Auch die restlichen Minuten im ersten Spielabschnitt waren von enorm viel Ballbesitz für die Schwarzwälder geprägt, allerdings den zwingenderen Aktionen für die Gäste. Einer dieser schnellen Gegenangriffe verwertete Dukart (26.) im Strafraum der Platzherren zur überraschenden 1:0 Führung für den Außenseiter. Es war der schönste Treffer des FCH an diesem Nachmittag, dem eine tolle Spielverlagerung von Jeckl und ein sehenswerter Sololauf von Hammerschmidt mit Assist auf Dukart vorausgingen.  Mitte der 1. Halbzeit kamen dann auch die Schwarzwälder zu ihren ersten Großchancen. Während der erste Versuch vom Furtwangener Sutter noch knapp am Tor vorbeistrich (28.), so zwang Torjäger Maier FCH Keeper Renner mit seinem Torschuss zu einer Großtat (31.). Postwendend gab der FCH die Antwort. Ein weiterer schnell vorgetragener Konter, den Hägele mit einem tollen Steilpass einleitete, verwertete Dukart (34.) entschlossen zum 2:0. Saisontreffer 8 für ihn. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr und so ging der FCH mit einer 2:0 Führung in die Kabine.

 

Dukart und Hammerschmidt bei einem Eckball des FCH.
Mit 2 Toren beziehungsweise 2 Assists hatten beide maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg.

Spielbericht 1.Mannschaft - 8.Spieltag

Renners Reflexe sichern Hilzinger Landesliga-Elf einen Punkt

Dank einer defensiv sehr kompakten Darbietung und eines fantastisch aufgelegten Hilzinger Schlussmanns konnte der FCH dem favorisierten Gast aus Konstanz-Wollmatingen ein torloses Remis abtrotzen. Das Spiel begann verhalten, wobei der SC Ko-Wo von der ersten Minute an versuchte die Partie mit viel Ballbesitz und schnellen Angriffen über die Flügel zu diktieren. Den ersten Annäherungsversuch auf das Hilzinger Gehäuse feuerte der Konstanzer Frick in der 9. Spielminute aus der Distanz ab. Defensiv gut gestaffelt ließ die Heimelf den Gästen in der Folge jedoch nahezu keinen Raum für weitere gefährliche Abschlüsse. Hingegen hatten die Hausherren ihrerseits in der 37. Spielminute die beste Gelegenheit im gesamten Spiel. Eine gefühlvolle Flanke von Hammerschmidt fand im freistehenden Jeckl seinen Abnehmer, doch dessen mutige Direktabnahme rauschte knapp über die Querlatte. Kurz vor der Halbzeit womöglich zwei spielentscheidende Szenen. Zuerst sprang ein Billardball etwas glücklich vor die Füße des Konstanzer Torjägers Bode, doch dessen Schuss aus 11m parierte Renner mit einem sensationellen Reflex. Nur wenige Augenblicke später konnte Bode mit einem Pass in den Rücken der Abwehr erneut in Szene gesetzt werden und abschließen, doch mit einer bärenstarken Parade fand er in Renner abermals seinen Meister. Torlos gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

Der Aufsteiger versuchte Akzente zu setzen, doch wie bei Hammerschmidt exemplarisch in dieser Szene,
gab es für den FCH gegen eine starke Gästedefensive zumeist kein Durchkommen.

   

Mitglied werden!  

   

Dank an unsere Sponsoren  

   

Besucher-Statistik  

Heute 1

Gestern 28

Woche 111

Monat 667

Insgesamt 83516